Bauchfett wegtrainieren – Aber wie?

Viele Menschen träumen von einem schönen flachen Bauch. Dieser sieht nicht nur sexy aus, sondern ist zudem auch noch förderlich für die Gesundheit. Doch wie bekommt man sein Bauchfett schnell und vor allem dauerhaft weg. Diäten alleine sind dafür auf alle Fälle der falsche Weg, da diese hauptsächlich darauf abzielen, schnelle Erfolge durch den Verlust von überschüssigem Wasser zu erreichen. Ein Fettabbau findet dabei jedoch zumeist nicht statt. Aus diesem Grunde ist das während einer Diät verlorene Gewicht danach meist schnell wieder da. Um auf Dauer einen flachen Bauch zu haben, muss man das Bauchfett wegtrainieren.

Wer sein Bauchfett wegtrainieren möchte, muss hierfür jede Menge Disziplin und Eigenmotivation aufbringen. Dies gilt besonders in den Phasen, in denen die sichtbaren Erfolge ausbleiben, und diese kommen in jedem Fall, wenn man sein Bauchfett wegtrainieren möchte. Im Folgenden ein paar Tipps, mit denen sich das Bauchfett wegtrainieren lässt.

Seilspringen

Um abzunehmen, muss man sich entsprechend viel bewegen. Viele Menschen wollen zwar ihr Bauchfett wegtrainieren, stehen dem Ausdauertraining aber mit Abscheu gegenüber oder haben nicht die Zeit mehrmals die Woche 30-45 Minuten joggen zu gehen. Deshalb ist es zum Bauchfett wegtrainieren wichtig, auch zeitsparendere Varianten des Ausdauertrainings zu kennen, die jedoch genauso effektiv sind.

SeilspringenEine der besten und effektivsten Möglichkeiten, wenn man sein Bauchfett wegtrainieren möchte, ist das Seilspringen. Beim Seilspringen wird fast der gesamte Körper eingesetzt und ist in Bewegung. Durch etwa 10 Minuten Seilspringen lässt sich ein Dauerlauf von 30 Minuten leicht ersetzen. Zudem ist das Seilspringen auch bequem von zu Haus aus und somit unabhängig von der Witterung möglich.

So gibt es auch keine Ausreden mehr, warum das Ausdauertraining mal wieder ausgefallen ist. Wer mit täglich 10 Minuten Seilspringen beginnt und dies langsam steigert, wird dabei auch effektiv sein Bauchfett wegtrainieren. Als Nebeneffekt wird man dazu beweglicher und leichtfüßiger, was dafür sorgt, dass auch den Tag über mehr Kalorien verbrennen. Dadurch ist ein wesentlich schnelleres Bauchfett wegtrainieren möglich.

Wasser und Proteine

Wer sein Bauchfett wegtrainieren möchte, sollte dies durch das Trinken von viel Wasser unterstützen. Dabei sollte man täglich mindestens 2-3 Liter Mineralwasser oder stilles Wasser zu sich nehmen. Wer zu seinem Training noch zusätzliche Proteine zu sich nimmt, kann damit den Muskelaufbau beschleunigen. Je mehr Muskelmasse der Körper besitzt, desto besser und schnell lässt sich das Bauchfett wegtrainieren. Das ausreichende Trinken von Wasser sorgt dafür, dass die Nieren gut durchgespült und Giftstoffe aus dem Körper befördert, werden. Als Richtwert sollte man pro Tag etwa 2 Gramm Proteine pro Kilogramm des eigenen Körpergewichts zu sich nehmen.

Am Schluss noch ein paar Worte zum gezielten Bauchtraining. Dies ist zwar wichtig, um Bauchmuskeln aufzubauen und den Bauch zu formen, nützt aber zu Beginn eher wenig. Um abzunehmen, muss man zunächst das Bauchfett wegtrainieren, bevor man darangehen kann, die Bauchmuskeln gezielt aufzubauen.